Schon seit einiger Zeit habe ich eine Fritz! Box Fon WLAN 7270 der Firma AVM bei mir rumliegen. Ja, wohlbemerkt rumliegen, da ich sie in ihrem jetzigen Zustand nur bedingt nutzen kann, denn auf ihr Prankt das Logo der Firma 1&1. Das alles wäre noch nicht so schlimm, wenn nicht auch die Firmware der Fritz! Box von 1&1 verändert worden wäre, was sich in der Konfiguration des Internetzugangs äußert. So kann man lediglich 1&1 oder einen ihrer Partner als Provider auswählen. Zwar gibt es den Punkt „anderer Internetanbieter“, jedoch scheitert man z.B. bei der Konfiguration für einen Telekomzugang, da es keine Möglichkeit für Mitbenutzersuffixeintragungen und ähnliches gibt.

Fritz! Box branded

Die 1&1 Fritz! Box lässt nur 1&1 Partner-Provider zu...

„Das muss auch besser gehen“ habe ich mir gedacht und mich an die Fritz! Box gesetzt. Per Telnet kann man sich auf die Box einwählen und sich dessen Konfiguration etwas näher ansehen und anpassen. Dafür muss allerdings das Telnet auf der Fritz! Box erst einmal aktiviert werden, das durch Anschluss eines Telefons und mit der Wahl der Nummer #96*7* erfolgt.
Tipp für alle Vista und Windows7 Benutzer: Telnet ist standardmäßig deaktiviert. Es kann aber ganz einfach aktiviert werden, indem man in der Systemsteuerung unter „Programme und Funktionen“ auf der linken Seite auf „Windows-Funktionen aktivieren oder deaktivieren“ klickt und einen Haken vor „Telnet-Client“ setzt. Mit OK bestätigen und schon funktioniert der Telnet-Befehl.
Man wählt sich also in einer CMD (Start->Ausführen->cmd->OK) mit dem Befehl „Telnet IP-Adresse“ (Standard-IP der Fritz! Box 7270 ist die 192.168.178.1) auf die Box ein. Nun braucht man keine großen Kenntnisse, um das Ziel zu erreichen, denn wir sind schon fast am Ziel. Mit folgendem Befehl wird die Fritz! Box nämlich mit ihrer „eigentlichen“ Firmware ausgestattet, die im Dunkeln versteckt auf der Fritz! Box schlummert:

echo firmware_version avm >> /proc/sys/urlader/environment
Mit Enter bestätigen und die Fritz! Box über die Weboberfläche neu starten (Zu finden unter „Zurücksetzen“).
Von nun an bietet die Fritz! Box alle anderen gängigen Provider zur Auswahl an und kann zusätzlich auch mit den AVM Updates der über die Fritz! Box eigene Update-Funktion versorgt werden (Zuvor gab es die 1&1 Updates!).

Fritz! Box entbranded

Die Fritz! Box bietet nach der Entbrandung alle gängigen Internetprovider an.